Infrastruktur

Die günstige Lage der Marburgerhöfe ermöglicht es ihren Bewohnern, in kürzester Zeit den belebten Kern von Graz aufzusuchen. Mit dem Auto ist diese Strecke in unter zehn Minuten, mit den Rad in weniger als einer Viertelstunde bewältigbar. Aber dank der günstigen Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sind natürlich weder Auto noch Fahrrad notwendig, um rasch am Grazer Hauptplatz oder der Karl-Franzens-Universität anzukommen. Am Hauptbahnhof, dem Ausgangspunkt für weitläufigere Ausflüge, trifft man übrigens in unter 25 Minuten ein.

Eine gute Verbindung zwischen dem Grazer Zentrum und dem fußläufig gut erreichbaren St. Peter Schulzentrum ist täglich bis circa 23:30 verfügbar. Somit steht Abendveranstaltungen und Restaurantbesuchen in der Grazer Innenstadt inklusive unkomplizierter An- und Abreise nichts im Wege!

Neben der Nahversorgungsmöglichkeit, welche sich durch das integrierte Café/ die Bäckerei Martin Auer ergibt, erlaubt das gute Angebot öffentlicher Verkehrsmittel eine Anreise mit dem Bus zum nahegelegenen Einkaufszentrum Murpark in unter 10 Minuten. Weiters ist eine große Anzahl an Arztpraxen zu Fuß in derselben Zeitspanne erreichbar. Dasselbe gilt für verschiedene Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Kindergärten, gastronomische Einrichtungen und sogar eine Sportmittelschule, sodass wesentliche Besorgungen und Wege schnell erledigt werden können. Da das Konzept der Marburgerhöfe auf ein gutes Miteinander setzt, ist für Begegnungen dank eines eigenen Gemeinschaftsraums kein extra Weg nötig. Ebenso entfällt der Weg zur Post dank der integrierten Paketstation.

Die Infrastruktur ist sicherlich einer der großen Pluspunkte dieses Projekts. Gleichzeitig ergibt sich aber durch die örtliche Nähe beispielsweise zum grünen ORF-Park, welcher für Kulturbegeisterte im Sommer eine Seebühne mit kostenfreien Kulturveranstaltungen anbietet, eine willkommene Möglichkeit, um im Grünen zu entspannen.